News

05.12.2019 – Markentag Graubünden

Am 5. Dezember findet in der Bündner Arena in Cazis der diesjährige Markentag Graubünden statt. Gerne möchten wir den Anlass empfehlen, dreht sich doch in diesem Jahr alles um das Thema «Brutal Lokal».

Klimawandel, Nachhaltigkeit, Innovation, Regionalität – Schlagworte, die Individuen, Gemeinden, Regionen und Staaten rund um den Globus in gleichem Mass beschäftigen. Auch die Marke Graubünden befasst sich im Rahmen ihrer Ausrichtung als «NaturMetropole der Alpen» quasi von Amtes wegen mit Fragestellungen rund um diese Schlagworte und steht mit diesen Themen auch in regem Austausch mit alpinavera.

In der NaturMetropole sind alle diese Fragen im Themenfeld «Brutal Lokal» verortet. Neben einem Update zum Stand der Markenentwicklung in anderen Themenfeldern steht am Markentag 2019 insbesondere «Brutal Lokal» im Fokus. Spannende Referentinnen, Referenten und Podiumsgäste liefern dabei Ansätze und Denkanstösse, wie sich einzelne Betriebe, Destinationen und sogar ganze Regionen über kompro­miss­lose Regionalität bei Genuss und Kulinarik langfristige Wettbewerbs- und Standortvorteile verschaffen können, vgl. das angehängte Programm.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter aus Ernährungswirtschaft, Tourismus, Kommunikation, Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft – kurz: an alle, die Graubünden mit vereinten Kräften voranbringen möchten. Schön, wenn Sie auch dabei sind!

Graubünden Markentag 2019 (7 Downloads)
Melden Sie sich jetzt hier an: www.graubuenden.ch/markentag

 


Wie klimafreundlich essen wir? alpinavera und der Klimawandel

An der GUARDA! Messe 2019 gingen wir der Frage „Wie klimafreundlich essen wir?“ auf den Grund. Der gut besuchte Vortrag und die vielen Gespräche zeigten auf, dass das Interesse am Thema sehr gross ist und alpinavera deshalb entschieden hat, sich auch weiterhin intensiv damit zu beschäftigen aufzuzeigen, was der Klimawandel für Regionalprodukte bedeutet.

Der Umweltindikator von Beelong - Präsentation 2019.10.31 (17 Downloads)
Wie klimafreundlich essen wir - Präsentation 2019.10.31 (22 Downloads)
Bewertete Produkte der alpinavera Partner an der GUARDA! Messe (19 Downloads)
Regionalprodukte und klimafreundliches Essen (6 Downloads)


 

 

 

 


27.09.-18.11.2019 Kulinarischer Herbst

Der Kulinarische Herbst geht in die zweite Runde. Ob als Gast oder als Gastronom, Sie werden profitieren. Denn jene Gastgeber, die die Kommunikation zu und mit den Besuchern aktiv genutzt haben, berichteten über einen erfolgreichen letzjährigen Kulinarischen Herbst: Beim Gast als auch bei den Mitarbeitenden wurde das Bewusstsein und das Verständnis für eine regionale Küche, die schmeckt, vertieft. Eine tolle Erfahrung für alle Beteiligten.

Mitmachende Betriebe dürfen Gerichte, die zu mind. 60% aus regionalen Zutaten bestehen (wo diese nicht verfügbar sind, können es Schweizer Zutaten sein), speziell auszeichnen. Möchten Sie mitmachen? Melden Sie sich bei uns unter info@alpinavera.ch oder Tel. 081 254 18 50.

Möchten Sie als Gast die kulinarischen Köstlichkeiten aus regionalen Zutaten noch näher kennen lernen? Diese Hotel- und Gastronomiebetriebe machen mit:

Hotel Erzhorn, Arosa
Zunfthaus zur Rebleuten, Chur
Restaurant Casa Casutt, Ilanz
Hotel al Rom, Tschierv
Hotel Restaurant Bergalga, Am Bach (Avers)
Kurhaus Bergün, Bergün
Bergrestaurant Piz Scalottas, Lenzerheide
Restaurant Kurhaus, Reha Seewis
Hotel Schweizerhof, Lenzerheide
Restaurant Campell, Sils i.D.
Bergrestaurant Motta Naluns, Scuol
Hotel Restaurant Berninahaus, Pontresina
Ustria Puntreis, Disentis
Seminarhotel Lihn, Filzbach
Hotel und Restaurant Stadthof, Glarus
Hotel Restaurant Kerenzerberg, Filzbach
Hotel Restaurant Schwert, Näfels
Restaurant MIXX, Flüelen
Skihaus Edelweiss, Bürglen
Restaurant Lehnhof, Altdorf

Hier einige Eindrücke vom letzten Jahr:
Broschüre Kulinarischer Herbst 2018.pdf (186 Downloads)
Kulinarischer Herbst 2018_Gewinner Graubünden (229 Downloads)
Kulinarischer Herbst 2018_Gewinner Glarus (225 Downloads)
Kulinarischer Herbst_Gewinner Uri (218 Downloads)

Willkommen beim Kulinarischen Herbst 2019!


alpinavera Einkaufsführer

Der neue alpinavera Einkaufsführer ist da, informieren Sie sich umfassend über unsere Produzenten und deren Produkte. Gerne senden wir Ihnen die Broschüre auch per Post zu.

Einkaufsführer 2019/20pdf (206 Downloads)


Jahresrückblick 2018

Informieren Sie sich über die alpinavera Tätigkeiten 2018, die Sie kurz zusammengefasst im Jahresbericht finden.


Graubünden ist innovativ

Der Kanton Graubünden fördert innovative Projekte und Grundlagenarbeiten in der Land- und Ernährungswirtschaft, um für die Bündner Unternehmen beste Voraussetzungen zu schaffen, hochwertige Produkte herzustellen, innovative Vermarktungswege einzuschlagen und Marknischen zu besetzen. An der Pressekonferenz zur Innovationsförderung an der Guarda! Messe am 2. November 2017 in Chur wurden drei Innovationsbeispiele vorgestellt. Da ist erstens der Scarnuz Grischun, welcher den Innovationspreises 2017 von alpinavera gewonnen hat. Zweitens wurde der Film „Produkte aus Ziegenmilch, eine Nische mit Zukunft für den Kanton Graubünden“ vorgestellt, der die Arbeit des Projektes Kompetenzzentrum Kleinvieh verdeutlicht, vorgestellt. Als drittes Beispiel dient der Betrieb Piccoli Frutti von Nicolo Paganini. Der Film über den Betrieb ist eines der drei Beispiele der Filmreihe „Von Bauern für Bauern“ zum Thema „Erfolgsgeschichten für regionale Vermarktungsinitiativen“.

Medienmitteilung Innovationsförderung (522 Downloads)

 

Hier geht es zum Film Scarnuz Grischun

Hier geht es zum Film Piccoli Frutti

 

 

 


alpinavera als gutes Beispiel für Integration

In der Tagesschau im Tessiner Fernsehen RSI vom 26. Januar 2017 wird alpinavera als gutes Beispiel für die Integration von behinderten Menschen vorgestellt.


alpinavera Genusschulung

Richtig schmecken ist nicht schwer. Wir zeigen Ihnen, wie’s geht. Unter „Was wir tun“ finden sie unter dem Stichwort Schulung die passenden Informationen – schön, wenn wir Ihnen den echten Genuss näher bringen dürfen.


Schweizer Regionalprodukte mit einheitlichem Gütesiegel

Echte Regionalprodukte erhalten ein einheitliches nationales Gesicht: Der Verein Schweizer Regionalprodukte lanciert das Label regio.garantie zur Auszeichnung und Kommunikation von kontrollierten und zertifizierten Regionalprodukten.

Lesen Sie dazu die Medienmitteilung vom 31.01.2017 und hören Sie hinein in die Sendung Espresso von Radio SRF vom 1. Februar (ab. Minute 8)

Antworten auf wichtige Fragen zu regio.garantie finden Sie auch auf www.schweizerregionalprodukte.ch.

20170131_Medienmitteilung_regio.garantie.pdf (372 Downloads)