News

28. September – 6. Oktober 2018, Gemeinsam Kochen an der GUARDA! en viadi

alpinavera ist im Rahmen der GUARDA! en viadi an der Züspa zu Gast (s. oben). Das Motto „Genuss und Erholung“ ist natürlich auch eng mit kulinarischen Köstlichkeiten verbunden.

Wir zeigen Ihnen in einem etwa 4-stündigen Kochkurs, wie Sie diese unkompliziert zubereiten können –  und Sie laden für den Abend ein paar Freunde/Gäste ein, denen Sie dann den selbstgekochten Bündner Viergänger servieren und einen gemütlichen Abend zusammen verbringen. Natürlich wird mit regionalen Produkten gekocht. Einen ersten Eindruck vermittelt der Film auf unserer Facebook-Seite.

Neugierig? Einfach den Flyer mit den weiteren Infos und der Anmeldung downloaden, wir freuen uns auf Sie!

Spezialangebot: für Schüler- und Studentengruppen ist der Anlass inkl. Eintritt zur Züspa gratis!

Gemeinsam kochen für Freunde und Gäste.pdf (49 Downloads)

28. September – 7. Oktober 2018, Guarda en Viadi …

… an der diesjährigen Züspa. Das neue Messeformat ist im Herbst 2017 mit grossem Erfolg in Graubünden gestartet und geht im 2018 auf Tournee. Jährlich wechselnd steht eine Ausstellung in Graubünden oder in den unterschiedlichen Zielmärkten an.

Als Partner der Guarda ist alpinavera massgeblich an der Organisation des Messeauftritts beteiligt.

In Zürich freuen sich unsere Partner auf Ihren Besuch:

Metzgerei Mark, Lunden
Bieraria Tschlin zusammen mit der Metzgerei Zanetti, Sent und der Chascharia Ftan
Destillaria Daguot, Ilanz
Latteria Engiadinaisa, Bever
– Imkerei Santi, Mesocco
– Atelier Juel (Steinschmuck), Russo
– Mondo Natura (Brotspezialitäten), Valle Verzasca


29. September bis 18. November 2018, Kulinarischer Herbst in der Gastronomie

Weil echte Regionalität im Trend liegt

Spezialitäten aus regionalen Zutaten werden immer beliebter. Die Gastronomie hat diesen Trend längst erkannt – immer mehr Restaurants setzen auf Regionalität in der Speisekarte und der Küchenchef oder die Hotelière arbeiten eng mit einheimischen Anbietern zusammen.
Dies haben alpinavera und GastroGraubünden in Zusammenarbeit mit den Gastroverbänden in Glarus und Uri dazu bewogen, sich vermehrt für die kulinarischen Angebote in den Restaurants zu engagieren. Der „Kulinarische Herbst“ ist eine Promotionsmöglichkeiten für Betriebe, die konsequent regionale Spezialitäten anbieten.
Die nachfolgenden Hotels und Restaurants bieten bis 18. November 2018 regionale Gerichte an – für viele dieser Betriebe ist es jedoch bereits selbstverständlich, ganzjährig auf Regionalität zu setzen:

Ein Besuch ist auch für die Gäste attraktiv: machen Sie mit beim Wettbewerb und gewinnen Sie monatlich zwei Kulinarische Herbst Menüs in einem der teilnehmenden Restaurants.
En Guata und viel Glück!

Broschüre Kulinarischer Herbst 2018.pdf (442 Downloads)

Jahresrückblick 2017

Informieren Sie sich über die alpinavera Tätigkeiten 2017, die Sie kurz zusammengefasst im Jahresbericht finden.

Jahresbericht alpinavera 2017.pdf (24 Downloads)

Graubünden ist innovativ

Der Kanton Graubünden fördert innovative Projekte und Grundlagenarbeiten in der Land- und Ernährungswirtschaft, um für die Bündner Unternehmen beste Voraussetzungen zu schaffen, hochwertige Produkte herzustellen, innovative Vermarktungswege einzuschlagen und Marknischen zu besetzen. An der Pressekonferenz zur Innovationsförderung an der Guarda! Messe am 2. November 2017 in Chur wurden drei Innovationsbeispiele vorgestellt. Da ist erstens der Scarnuz Grischun, welcher den Innovationspreises 2017 von alpinavera gewonnen hat. Zweitens wurde der Film „Produkte aus Ziegenmilch, eine Nische mit Zukunft für den Kanton Graubünden“ vorgestellt, der die Arbeit des Projektes Kompetenzzentrum Kleinvieh verdeutlicht, vorgestellt. Als drittes Beispiel dient der Betrieb Piccoli Frutti von Nicolo Paganini. Der Film über den Betrieb ist eines der drei Beispiele der Filmreihe „Von Bauern für Bauern“ zum Thema „Erfolgsgeschichten für regionale Vermarktungsinitiativen“.

Medienmitteilung Innovationsförderung (289 Downloads)

 

Hier geht es zum Film Scarnuz Grischun

Hier geht es zum Film Piccoli Frutti

 

 

 


Medaillensegen am Wettbewerb der Regionalprodukte

Im 2017 fand in der Westschweiz wieder der Wettbewerb der Regionalprodukte statt. Dieser ermöglicht es Produzenten von Regionalprodukten, ihre Spezialitäten von einer Fachjury bewerten zu lassen und verhilft damit den besten Regionalprodukten zu einer hervorragenden Werbeplattform. Ausserdem erhöht der alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb das Ansehen der Regionalprodukte in den Medien und bei den Konsumenten.

Die eingeschriebenen Produkte werden von einer unabhängigen Fachjury beurteilt, die sich aus Konsumenten, Degustationsspezialisten und Produzenten zusammensetzt. Angeführt wird die Jury von Fachwissenschaftlern der Lebensmittelbranche. Die Beurteilung erfolgt in Form von Blinddegustationen.

alpinavera Partner aus allen Kantonen durften auch dieses Mal wieder verschiedene Silber- und Bronzemedaillen entgegennehmen. Wir gratulieren!

Diese alpinavera Partner haben gewonnen (275 Downloads)

Ilanzer brennen am besten…

…titelte die Südostschweiz am 20.09.2017.

Wir gratulieren unseren Partnern Robert Cathomas und Deni Simeon von der Destillaria Daguot ganz herzlich zur Auszeichnung „Brenner des Jahres“ und den sechs Goldmedaillen, die sie an der DistiSuisse 2017 gewonnen haben.

Macht weiter so!

falstaff_Sonderausgabe Distisuisse_Seite 23.jpg (386 Downloads)

Gran Alpin Bio Produkte erfüllen höchste geschmackliche Anforderungen

…. das sagt Bio Suisse, die jedes Jahr Produkte von höchster Geschmacksqualität auszeichnet.

Zum zweiten Mal (nach der Verleihung des Bio Grischun Preises 2017) überzeugt Gran Alpin. Wir gratulieren unserem Partner und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Gourmet Knospe 2017 (240 Downloads)

alpinavera Einkaufsführer

Blättern Sie in unserem Einkaufsführer, in welchem wir Ihnen die alpinavera Produzenten, Gastgeber und Verkaufsstellen vorstellen.

Einkaufsführer_2017.pdf (478 Downloads)

alpinavera als gutes Beispiel

In der Tagesschau im Tessiner Fernsehen RSI vom 26. Januar 2017 wird alpinavera als gutes Beispiel für die Integration von behinderten Menschen angeführt.