News

Der Bergkäser über dem Vierwaldstättersee

Eisig weht der Wind vom Gotthard und sorgt für eine atemberaubende Stimmung frühmorgens in Seelisberg über dem Vierwaldstättersee. In den kommenden Tagen stellen wir euch einen weiteren Produzenten vor. Diesmal aus dem Kanton Uri getreu dem Motto „Regional – erste Wahl“.

In Seelisberg steht die Bergkäserei Aschwanden. Ein Familienbetrieb, der seit den frühen 60er-Jahren sich dem Herstellen von Halbhartkäse widmet, mit traditionellem Handwerk und hohem Innovationsgeist. Bevor wir Inhaber Hans Aschwanden und dessen Leidenschaft für das «Chäse» vorstellen, starten wir beim Ursprung der Milch.

Um 5:00 Uhr treffen wir bei der Bergkäserei Aschwanden ein, nach einer kurzen Begrüssung gehts auch schon los. Keine zehn Minuten später sind wir mit Sandra auf der Milchtour. Mit dem Transporter wird von rund 15 Milchbauern in Seelisberg die frische Milch abgeholt. Vor Beginn der frühmorgendlichen Dämmerung schlängelt sich der Transporte von Hof zu Hof, die Morgenmilch wird abgepumpt, zackig der Schlauch aufgewickelt und die Tour fortgesetzt. Und dies während sieben Tage die Woche bei jeder Witterung und an 365 Tagen im Jahr. Rund eineinhalb Stunden später sind wir zurück in der Käserei und auch hier herrscht bereits emsiges Treiben. Weitere Bauern liefern die Rohmilch an, welche die Basis von Hans Aschwandens Produkten sind. Spätestens nach 18 Stunden wird aus der Milch ein Mutschli oder Laib Käse.

 

 

Hans Aschwanden sorgt mit seinem Team dafür, dass aus der Milch echte Spezialitäten im Käsekeller reifen. Dabei legt er grossen Wert auf das traditionelle Handwerk, verknüpft mit moderner Technologie und innovativen Vermarktungsideen. Stand er früher mit seinem Vater um 5:00 Uhr in der Käserei, um Käse herzustellen, gehört dies heute zu seinen «Springer-Aufgaben», wenn Not am Mann ist, denn heute führt er vorwiegend das Geschäft. Als wir zu Besuch sind, steht er jedoch in der Käserei und gewährt uns im morgigen Porträt einen Einblick in seine Leidenschaft.

 

 

Das Team der Bergkäserei Aschwanden verarbeitet die frische Milch in «rahmigä», «miudä» und «würzigä» Mutschlis sowie original Bergkäse, Klewenalp Käse und Bio Rütli Bergkäse in grosse Laibe. Dabei verwendet Hans Aschwanden nur sogenannte Heumilch, eine Fütterung der Kühe mit Heu ohne Silage. Was den Käse der Bergkäserei Aschwanden ausmacht und was Hans bei der Produktion wichtig ist, verrät er im nächsten Video.

 

 

Frische Rohmilch hergestellt aus reiner Heufütterung, eine schnelle Verarbeitung und natürliche Kulturen: Die Grundpfeiler für den Seelisberger Käse, welcher bereits an verschiedenen Wettbewerben mehrere Medaillen gewonnen hat. Hier geht’s zum Beitrag: World Championship Cheese Contest

Regionalität ist für Hans Aschwanden nicht nur ein wichtiges Verkaufsargument gegenüber dem Kunden, sondern auch eine ganzheitliche und nachhaltige Strategie. Nebst den positiven Umweltfaktoren von kurzen Transportwegen und lokaler Verarbeitung steigert die regionale Verbundenheit auch die Wertschöpfung im Berggebiet. So ist der Kauf eines Stücks Bergkäse nicht nur etwas für den Genuss, sondern ein aktiver Beitrag zur Unterstützung der Bergregionen.

Und so endet unser Besuch in Seelisberg am späten Nachmittag mit dem Ausblick über den Vierwaldstättersee. Seelisberg ist also nicht nur für einen Spaziergang zum Rütli und die wunderschöne Kulisse einen Ausflug wert, sondern auch für den Besuch im Käselädeli der Bergkäserei Aschwanden. Vielen Dank an Hans Aschwanden für den Einblick in seine Leidenschaft. Weitere Porträts unserer Partner findest du im Link in der Bio. Viel Spass beim Entdecken.

Weitere Regionalproduzenten aus dem Kanton Uri, die sich der Leidenschaft Käse verschrieben haben sind:

Sämtliche Regionalproduzenten von alpinavera findest du hier:

Unsere Produzenten

Abonniere unsere Kanäle für weitere Rezepte mit Regionalprodukten: Facebook  & Instagram